tech2people - Neuro-Rehabilitation neu gedacht


Fundinglevel 455%
Zinsen 5,00%  Mindestlaufzeit 31.12.2025
Verbleibende Zeit 21 Tage Fundinglimit 600.000 €
341.250 Euro investiert
Investieren


Menschen mit Bewegungseinschränkungen, ob infolge einer Querschnittslähmung oder eines Schlaganfalls, brauchen Therapien – zur Verbesserung der Gesundheit, des Wohlbefindens und zur Heilung. Klassische Maßnahmen sind oft sehr aufwendig und wenig wirksam. Dabei entscheidet die Qualität der Therapie über die künftige Selbstständigkeit. tech2people hat ein in Österreich einzigartiges Therapiekonzept auf Basis robotikgestützter Therapie (insbesondere der Exoskelett-Technologie) entwickelt. In einem hochmodernen Therapiezentrum in Wien erlangen aktuell bereits rund 150 Patient*innen regelmäßig mithilfe des Exoskeletts ihre Gehfähigkeit zurück. Für sie bedeutet das robotikgestützte Gehen eine weitreichende Verbesserung der Lebensumstände und der allgemeinen Gesundheit. Namhafte Unterstützer und Partner, wie die Wiener Städtische Versicherung oder die Research Studios Austria Forschungsgesellschaft, sind bereits überzeugt, die Weiterempfehlungsrate der Patient*innen von 100 % unterstreicht den Proof of Concept. Nun plant tech2people neben einem größeren Therapiezentrum die Verarbeitung der gesammelten Vital-Daten mithilfe einer innovativen Datenplattform, um diese für Medizin, Wissenschaft und Industrie nutzbar und Therapieverläufe und -konzepte besser zu machen.


Warnhinweis

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.



Investment Cockpit

Vertragspartner
tech2people GmbH
Beteiligungsart
Qualifiziert partiarisches Nachrangdarlehen
Erfolgsbeteiligung
Umsatzbeteiligung: jährlicher Bonuszins von 0,7 % aliquot je 1 Mio. Euro Umsatz – unter Berücksichtigung der Umsätze der tech2people GmbH und deren Tochtergesellschaft therapy2people GmbH
Jährliche Verzinsung
5,00% Fixzinsen p.a. & jährliche Zinsauszahlungen
Mindestlaufzeit
31.12.2025
Phase
Expansion

Factsheet
Informationsdatenblatt

Investoren (368)

neu
top




tech2people

Green Facts

#1

Erster und einziger Anbieter ambulanter exoskelettaler Therapien in Österreich: aktuell gehen im tech2people Therapiezentrum rund 150 Patient*innen regelmäßig mit dem Exoskelett. 

#2
Robotikgestützte Therapie erhöht die Lebensqualität u.a. durch Osteoporose-Prophylaxe, die Verbesserung der Herz-Kreislauf-Funktionen, Atmung, Verdauung und des Immunsystems. Außerdem kommt es zu einer Schmerzreduktion und einer Steigerung der Motivation und Leistungsfähigkeit.
#3
Fast „normaler“ Gang: enorme Vorteile in der Therapie durch die frühzeitige Mobilisation, hohe Intensität, hohe Repetitionsrate und individuelle Anpassbarkeit. 
#4
Therapieerfolg wird erstmals messbar: mithilfe der innovativen KI-Datenplattform sollen künftig Millionen gewonnener Patient*innendaten datenschutzkonform ausgewertet und dadurch optimale Therapieprogramme für individuelle Krankheitsbilder erstellt werden.

Rocket Facts

#1

Schaffung des modernsten robotikbasierten Therapiezentrums für 1.000 Patient*innen in der Seestadt in Wien mit hocheffizienten und leistbaren Therapien; Möglichkeit der Skalierung des Modells in ganz Europa.

#2

Enorme Nachfrage: rund 600.000 Menschen im deutschen Sprachraum leiden unter neurologischen Erkrankungen & sind auf den Rollstuhl angewiesen.  Alleine in Österreich sind es 50.000 Menschen. 

#3

Großes Interesse bei Med-Tech Gerätehersteller*innen: den Produzenten fehlen wichtige Daten für die Weiterentwicklung, wie etwa Vitaldaten oder Medikation.

#4

tech2people überzeugt bereits namhafte Unterstützer und Partner aus den Bereichen Technologie, Banken- und Versicherungswesen und Gesundheitswesen (wie die Wiener Städtische Versicherung oder die Research Studios Austria Forschungsgesellschaft).



Was macht tech2people?

Alleine in Österreich sind 50.000 Menschen aufgrund von neurologischen Einschränkungen wie Schlaganfällen, Multipler Sklerose, Querschnittslähmung etc. auf einen Rollstuhl angewiesen. Derartige neurologische Einschränkungen bedeuten oft das Ende der Mobilität und auch des sozialen Lebens von Betroffenen.

Klassische Therapieformen sind oft ineffizient und technologische Innovationen – wenn überhaupt – nur im stationären Bereich zugänglich. Darüber hinaus sind die Fortschritte klassischer Therapieformen kaum messbar. Der robotikgestützte Ansatz von tech2people hebt Therapie auf ein neues Level! tech2people hat ein in Österreich einzigartiges Therapiekonzept entwickelt, bei dem der Körper durch den Einsatz von Exoskeletten aufrecht gehalten und die Gangbewegung motorisch unterstützt wird. Bereits 150 Patient*innen konnten so wieder gehen und ihre allgemeine Gesundheit,  insbesondere die Gehfähigkeit, verbessern beziehungsweise wiedererlangen.

tech2people


Neben einer Verbesserung der Schmerzsituation, Herz-Kreislauf-Funktionen, der Atmung und des Stoffwechsels, steigt auch die Motivation und das Lebensgefühl der Patient*innen. Und auch unabhängige Studien bestätigen diese Ergebnisse. 


Dr Lang

»Man kann nur gehen lernen, indem man geht. Die Therapie mit dem Exoskelett ist in diesem Sinn eine erhaltende Maßnahme. Nur durch den Erhalt der Muskulatur und der Knochendichte können Menschen – wenn in Zukunft eine Heilung möglich wird – auch tatsächlich wieder gehen. Damit ist diese auch effizienter als herkömmliche Therapieformen
Prim. Univ.-Prof. Dr. Wilfried Lang | Facharzt für Neurologie und Leiter der Neurologie bei den Barmherzigen Brüdern


Gleichzeitig sind durch die robotischen Therapiegeräte die Erfolge erstmals durch Daten messbar und liefern unter anderem Therapiegeräteherstellern wichtige und bisher nicht vorhandene Daten für die Weiterentwicklung.

 tech2people plant mit der Entwicklung einer Datenplattform die so im Therapiezentrum gewonnenen Daten auszuwerten. Die Software kann dann optimale Therapieprogramme für individuelle Krankheitsbilder erstellen.




Betroffene sprechen





Wie funktioniert das Geschäftsmodell?

Das Geschäftsmodell von tech2people basiert auf zwei Geschäftsfeldern und ist eine Kombination aus einem Therapiezentrum mit Spezialisierung auf robotikgestützte Therapie (Datengenerierung) und einer innovativen KI-Datenplattform.

Im Orthopädischen Spital Speising in Wien betreibt tech2people bereits ein hochmodernes Therapiezentrum mit robotischen Therapiegeräten. Die Einnahmen werden durch Therapieerlöse der regelmäßig wiederkehrenden Patient*innen (und deren Krankenkassen) generiert. 


tech2people


Aufgrund der hohen Nachfrage soll dieses Jahr die Errichtung eines größeren, ambulanten Therapiezentrums in der Seestadt Wien erfolgen. Dort können neben den Einnahmen aus Therapien zusätzlich kleinere Umsätze in einem Shop erwirtschaftet werden. 

Ebenfalls 2021 geplant ist die Entwicklung der innovativen Datenplattform zur systematischen Nutzung der gewonnenen Daten für Medizin, Industrie und Wissenschaft. Diese richtet sich zunächst an Hersteller, die in gemeinsamen Projekten ihre Prototypen testen lassen oder etablierte Produkte weiterentwickeln können.


Dennis Veit

»Mit modernsten Technologien wie dem Exoskelett können meine Patient*innen eine aus meiner Sicht alternativlose Therapieform nutzen. Diese führt über physiologische und psychologische Verbesserungen zu einer deutlich gesteigerten Lebensqualität
Dennis Veit | Leitender Physiotherapeut, tech2people Therapiezentrum 


Darüber hinaus bietet die Datenplattform einen großen Mehrwert für Therapiezentren und Rehakliniken, die damit optimierte Therapiekonzepte erstellen und den Therapieverlauf dokumentieren können. Ihnen wird die Software über den Verkauf von Lizenzen zugänglich gemacht. Auch Kostenträger (Krankenkassen) zeigen großes  Interesse: Sie können erstmals ihre steigenden Kosten für ambulante Therapien optimieren. Mithilfe des Datenmodells von tech2people können Therapieverschreibungen unter dem Gesichtspunkt eines optimalen Kosten/Nutzenverhältnisses rasch evaluiert werden.



Wie kam es zur Geschäftsidee?

Gregor Demblin ist nicht nur der Gründer von tech2people – seit einem Unfall im Alter von 18 Jahren ist der Entrepreneur querschnittsgelähmt und auf einen Rollstuhl angewiesen. Seither verfolgt er neben seiner unternehmerischen Tätigkeit die Vision, wieder gehen zu können. Schon 2017 ging er zum ersten Mal in einem Exoskelett, ein Jahr später startete er als erster Österreicher in einem solchen beim Wings for Life World Run.

Gemeinsam mit dem IT-Manager und Digitalisierungsexperten Michael Seitlinger gründete er 2018 sein Unternehmen tech2people mit einem Ziel: Möglichst vielen Menschen den leistbaren Zugang zu robotischen Therapiegeräten zu ermöglichen, mit Hilfe der Sensordaten Therapie messbar zu machen und damit klassische Therapiekonzepte, aber auch die Technologie selbst, enorm weiterzuentwickeln.


Team tech2people

Gründer Gregor Demblin (vorne), und (v.r.:) Geschäftsführer Michael Seitlinger und die Physiotherapeuten Rupert Kluhs-Preißler und Simon Krenn.


»Als Kind habe ich Bergsteigen gehasst. Heute habe ich die Vision, in zehn Jahren mit einem Exoskelett einen Berg zu besteigen. Dann sollen Exoskelette Rollstühle gänzlich ersetzen und Menschen mit Querschnittslähmung wieder gehen können. Die Basis für diese Entwicklungen soll unser Datenmodell darstellen.«
Gregor Demblin | Gründer tech2people, Ashoka Fellow & Entrepreneur of the Year 2018



Partner und Unterstützer

tech2people


Pressestimmen





Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren!


Noch kein Profil? - Jetzt mehr Informationen erhalten.


Bereits registriert? - Hier anmelden.



Noch kein Profil? - Jetzt mehr Informationen erhalten.


Bereits registriert? - Hier anmelden.