Strohplattenwerk Müritz


Fundinglevel 653%
Zinsen 6,50% Mindestlaufzeit 31.12.2023
Verbleibende Zeit 29 Tage Fundinglimit 400.000 €
326.900 Euro investiert
Investieren


Das Baumaterial von morgen: Mit ihren vollökologischen und nicht brennbaren Strohplatten bietet die Strohplattenwerk Müritz GmbH eine nachhaltige Alternative zu formaldehyd- und erdölhaltigen Platten. Mithilfe eines einzigartigen, patentierten Herstellungsverfahrens werden nachwachsende Rohstoffe, wie etwa Stroh aus Getreide, umweltschonend zu hochwertigen Produkten verarbeitet. Als Bindemittel dient eine selbst entwickelte Substanz ("LOS-ADD") auf Mineralbasis – völlig ohne chemische Zusätze. Die Produktpalette reicht von Möbel- und Dämmplatten bis hin zu Bauplatten, womit das Unternehmen in erster Linie B2B Kunden anspricht. Bereits in der Entwicklungsphase wurde die "strohlos Strohplatte" mit dem Deutschen Forschungspreis für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. Mittlerweile hat das Startup die biologisch abbaubare Platte zur Marktreife gebracht, womit der Weg für eine erfolgreiche Markteinführung geebnet ist.


Warnhinweis

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.



Investment Cockpit

Vertragspartner
Strohplattenwerk Müritz GmbH
Beteiligungsart
Qualifiziert partiarisches Nachrangdarlehen
Exitbeteiligung
Bonuszins nach Eintritt eines Exit-Ereignisses
Erfolgsbeteiligung
Gewinnabhängiger, jährlicher Bonuszins
Jährliche Verzinsung
6,50% Fixzinsen p.a. & jährliche Zinsauszahlungen
Mindestlaufzeit
31.12.2023
Unternehmenswert
1.300.000 €
Phase
Startup

Informationsdatenblatt
Factsheet

Investoren (350)

neu
top



Green Facts

#1

Ganz im Sinne einer umweltfreundlichen Bauweise: Die vollökologischen und nicht brennbaren Strohplatten bestehen ausschließlich aus biologisch abbaubaren Materialien.

#2
Ressourceneffiziente Alternative zu herkömmlichen Möbel-, Dämm- und Bauplatten durch die Verwendung einjährig nachwachsender Rohstoffe.
#3

Weltweit einzigartiges, umweltschonendes Herstellungsverfahren mit niedrigem Produktionsdruck und niedriger Produktionswärme.

#4

Verwendung eines selbst entwickelten Bindemittels ("LOS-ADD") auf Mineralbasis statt giftiger Substanzen, die schnell brennbar sind und toxische Gase freisetzen. 

Rocket Facts

#1

Großes Marktpotential durch die zunehmenden gesetzlichen Anforderungen hinsichtlich Brandschutz und Einhaltung von Schad- und Giftstoffgrenzen.

#2

Rohstoffe zur Produktion der Platten werden überwiegend  von regionalen Landwirtschaftsbetrieben zur Verfügung gestellt (regionale Wertschöpfungskette der Bioökonomie). 

#3

"strohlos Strohplatte" als Gewinner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2013 (Forschungspreis „Nachhaltige Entwicklungen“) und als Finalist des Nachhaltigkeitswettbewerbs der DGNB 2019.

#4

Renommierte Partner im F&E-Bereich und Vertrieb: In-vitro-tec Berlin, Uni Greifswald, FNR Fachagentur nachwachsender Rohstoffe, ÖKOBAUDAT,  VUBN, Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH (MBMV), Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern, etc. 



Was macht das Strohplattenwerk Müritz?

Schadstoffe in den eigenen vier Wänden

Ob in Böden, Wänden oder Möbeln – fast überall in unserem Zuhause können sich Schadstoffe verbergen. Gewöhnliche Baustoffe und Einrichtungsgegenstände enthalten teils giftige Chemikalien, die an die Raumluft abgegeben werden und so Gesundheit und Wohlbefinden dauerhaft beeinträchtigen können. 

Kommt es zu einem Brand, kann die Freisetzung solcher Substanzen sogar fatale Folgen haben. Zwei Drittel der Brandopfer in Deutschland sterben nicht durch das Feuer selbst, sondern durch den eingeatmeten Rauch. Dieser beinhaltet meist giftige Gase, die durch brennende Baustoffe oder Inventar freigesetzt werden.

Neben diesen Aspekten fordern immer strengere Brandschutzbestimmungen, Klimaverordnungen und der Trend zur Nachhaltigkeit umweltfreundliche Alternativen zu herkömmlichen Baumaterialien. 


Der Baustoff von morgen: Vollökologische & nicht brennbare Strohplatten

Die Strohplattenwerk Müritz GmbH produziert und vertreibt unter dem Namen “strohlos Strohplatte” vollökologische und nicht brennbare Möbel-, Dämm- und Bauplatten. Für die Herstellung werden einjährig nachwachsende Rohstoffe verwendet, wie etwa Stroh aus Getreide, Miscanthus oder Hanf. Dabei greift das Unternehmen überwiegend auf Reststoffe von regionalen Landwirtschaftsbetrieben zurück.


„Die Anwendungen der Platten sind vielfältig. Umweltfreundliche und brandsichere Werkstoffe erlangen im Schiffsinnenbau, Möbelbau, ökologischen Hausbau sowie in der Innen- und Außendämmung zunehmend an Bedeutung. Überall da, wo auf Nachhaltigkeit und Brandschutz Wert gelegt wird, punkten wir mit unseren Platten."

Christian Losehand – Gründer und Geschäftsführer der Strohplattenwerk Müritz GmbH



Mithilfe eines einzigartigen, patentierten Herstellungsverfahrens werden die Rohstoffe umweltschonend – mit niedrigem Produktionsdruck und niedriger Produktionswärme – zu hochwertigen Erzeugnissen verarbeitet. Dabei kommt weder ein schädliches Bindemittel, noch Klebemittel zur Anwendung. Eine eigens entwickelte Substanz auf Mineralbasis ("LOS-ADD") ersetzt die teils giftigen Chemikalien, womit die Platten des Strohplattenwerks Müritz  vollökologisch und komplett biologisch abbaubar sind.


Durch die einzigartige Verarbeitung der Rohstoffe, die bestimmte Zusammensetzung von Additiven sowie den Verzicht auf schädliches Klebe- und Bindemittel sind die Platten von Strohplattenwerk Müritz nicht brennbar. Im Vergleich sind konventionelle Platten meist mit Kleber verleimt, wodurch sie nicht nur schnell Feuer fangen, sondern auch giftige Dämpfe erzeugen können. 

Weitere Pluspunkte der Strohplatte sind ihr leichtes Gewicht und die gleichzeitig hohe Festigkeit, wodurch sie sich ideal weiter verarbeiten lässt. Zusätzlich verfügt die Platte über eine sehr gute Wärmedämmung sowie Flüssigkeitsresistenz, womit sie die Ansprüche des "Baumaterials von morgen" vollkommen erfüllt.


Platten aus diversen nachwachsenden Rohstoffen sind bereits in verschiedenen Ausführungen für unterschiedliche Anwendungsgebiete am Markt erhältlich, dennoch kann keines der vergleichbaren Produkte die folgenden Eigenschaften gleichzeitig vorweisen:

● vollökologisch / emissionsfrei 
● nicht brennbar
● feuchtigkeitsresistent
● geringes Gewicht
gut weiterverarbeitbar
● CO2-speichernd
● recyclebar
● schimmelfrei



Wie funktioniert das Geschäftsmodell?

Die Strohplattenwerk Müritz GmbH produziert im Lizenzverfahren die vom selben Gesellschafter gegründete strohlos produktentwicklung Gmbh entwickelten Strohplatten. Die Produktpalette reicht von alternativen Möbelplatten über leichte Dämmplatten bis hin zu nicht brennbaren Bauplatten. Erste Zertifizierungen und technische Datenblätter der marktreifen Produkte liegen bereits vor, womit alle Voraussetzung für einen offiziellen Markteintritt gegeben sind. 



„Da sich die gesetzlichen Anforderungen hinsichtlich Brandschutz und Einhaltung von Schad- und Giftstoffgrenzen stetig erhöhen, wird für die entwickelten neuen Produkte ein großes Marktpotential gesehen. Vor allem unsere Sandwichplatte, mit der wir die Styropordämmung ersetzen möchten, birgt großes Potential. Hier besteht bereits großes Interesse."

Thomas Reichau – Vertriebsleiter der Strohplattenwerk Müritz GmbH



Der Vertrieb richtet sich primär an Großhändler (z.B. Baustoffhändler, Baustofflieferanten und Holzgroßhändler) und an Großabnehmer im B2B-Bereich (z.B. Wohnungsgesellschaften). Dabei wird nicht nur eigene Personalkapazität eingesetzt, sondern auch mit externen Vertriebspartnern kooperiert. Konkrete Gespräche mit möglichen Kooperationen, unter anderem mit einem ökologischen Baustoffhändler für Italien, haben bereits stattgefunden. 

Aktuell verfügt das Unternehmen über eine Produktionsanlage für eine Kleinserienfertigung von ca. 30.000 Quadratmetern pro Jahr im 1-Schichtbetrieb (50.000 Quadratmeter im 2-Schichtbetrieb ab 2021). Erste Kleinaufträge mit einfachen Möbelplatten ohne Zertifizierungen wurden bereits abgewickelt. Durch den Erhalt der Zertifikate ist es dem Unternehmen nun auch möglich, Großaufträgen nachzugehen. Hier gibt es sowohl Anfragen als auch bereits konkrete Gespräche mit potentiellen Kunden.

(Produktionsstätte der Strohplattenwerk Müritz GmbH, in Waren/Müritz in Mecklenburg-Vorpommern)



Woher kommt die Geschäftsidee?

Als gelernter Möbeltischler übernahm Christian Losehand 1988 die väterliche Tischlerei in Waren (Müritz) und spezialisierte sich in Folge auf den Bereich Tischlerei-Innenausbau. Dabei sammelte der Gründer und Geschäftsführer der Strohplattenwerk Müritz GmbH jahrelange Erfahrung in der Arbeit mit verschiedensten Werkstoffen, die ihn in ihrer Gesamtheit aber nicht überzeugten. Schließlich begann der Ingenieur an einer Alternative für herkömmliche Spanplatten aus Holz zu forschen und gründete 2007 dafür die strohlos produktentwicklung GmbH. Die Mission: Konventionelle Erdöl- und Holzprodukte durch Erzeugnisse aus schnell nachwachsenden Rohstoffen zu ersetzen. 

(Ing. Christian Losehand; Gründer und Gesellschafter der Strohwerkplatten Müritz GmbH)


Nach einigen Jahren Forschungsarbeit, zahlreichen Testläufen mit unterschiedlichen Rohstoffen und Varianten zur Herstellung, kam Christian Losehand schlussendlich zu einem bahnbrechenden Ergebnis: Er entwickelte ein patentiertes Verfahren zur Herstellung von feuerbeständigen Platten aus einjährig nachwachsenden Rohstoffen.

Nach erfolgreicher Produktentwicklung folgte der Aufbau einer Kleinserienfertigung sowie die Zertifizierungs- und Zulassungsphase, womit alle Voraussetzungen für einen erfolgreichen und raschen Markteintritt gegeben sind. Dass das Produkt mit seinen besonderen Eigenschaften großes Potenzial birgt, zeigt nicht nur die Auszeichnung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2013 (Forschungspreis „Nachhaltige Entwicklungen“) sondern auch die Tatsache, dass die "strohlos Strohplatte" unter die drei Finalisten des Nachhaltigkeitswettbewerbs der DGNB – Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (Kategorie Produktinnovation) kam. 


(DGNB Sustainability Challenge 2019 Finalisten der Kategorie Innovation | Photocredits: DGNB)


Netzwerk & Kooperationspartner

Logos Strohplattenwerk


Statements zum Produkt


„Das Badezimmer wird seit November genutzt. Ich freue mich nach wie vor über die tollen Platten. Sie sind leicht zu verarbeiten und lassen sich ohne Probleme direkt verputzen und verfliesen. Es sind keine Risse o.Ä. entstanden und auch die großen Platten in der Dusche (ca.1,2m x 2m) sind fugenlos direkt auf die Platten aufgebracht und halten wunderbar."

Karin Horak – private Kundin der Strohplattenwerk Müritz GmbH



„Wir sind von dem Projekt "Brandschutzplatten aus einjährig nachwachsenden Rohstoffen" überzeugt. Als Finanzierungspartner haben wir die Produktentwicklung bis zur Markteinführung und den Aufbau der Kleinserienfertigung unterstützt. Aus unserer Sicht besteht, neben dem großen Marktpotential der vollökologischen schadstofffreien Produkte, auch die Chance, neue regionale Wertschöpfungsketten im Bereich der Bioökonomie aufzubauen."

Michael Meis – Teamleiter und Prokurist, Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH (MBMV)


Strohplattenwerk Müritz in den Medien




Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren!


Noch kein Profil? - Jetzt mehr Informationen erhalten.


Bereits registriert? - Hier anmelden.



Noch kein Profil? - Jetzt mehr Informationen erhalten.


Bereits registriert? - Hier anmelden.