SOLANTIS Solar Solutions


Fundinglevel 277%
Zinsen 6,50% Laufzeit 4 Jahre 3 Monate
Verbleibende Zeit 53 Tage Fundinglimit 500.000 €
208.100 Euro investiert
Investieren


Rund 700 Millionen Menschen in Afrika haben immer noch keinen Zugang zu Elektrizität. Alleine in Uganda sind es über 30 Millionen Menschen – beinahe 80 Prozent der Bevölkerung des Staates. Betroffene Personen greifen meist auf Kerosinlampen zurück – verbunden mit einem hohen Sicherheitsrisiko und einer unglaublichen Belastung für Gesundheit und letztendlich auch für die Umwelt. Das österreichische Unternehmen SOLANTIS bietet diesem vorwiegend in ländlichen Gebieten lebenden Teil  der Bevölkerung eine preiswerte, nachhaltige und sichere Lösung: effiziente Solarheimsysteme. Diese sorgen mittels integrierter Batterie für Licht und Strom aus sauberen Quellen. Das Geschäftsmodell ist bereits etabliert: Im vergangenen Geschäftsjahr konnte der Umsatz um +148% gesteigert werden.


Warnhinweis

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.



Investment Cockpit

Vertragspartner
Solantis GmbH
Beteiligungsart
Qualifiziert partiarisches Nachrangdarlehen
Exitbeteiligung
Bonuszins nach Eintritt eines Exit-Ereignisses
Erfolgsbeteiligung
Umsatzbeteiligung - 1,0% aliquot je 1 Mio. Euro Nettoumsatz der Solantis GmbH und der Solantis Solar Ltd.
Jährliche Verzinsung
6,50% Fixzinsen p.a. & jährliche Zinsauszahlungen
Laufzeit
4 Jahre 3 Monate
Unternehmenswert
4.450.000 €
Phase
Expansion

Factsheet
Informationsdatenblatt

Investoren (197)

neu
top



Green Facts

#1

Faktor Gesundheit: SOLANTIS als Alternative zu gängigen und stark gesundheitsschädlichen Kerosin-Lampen!

#2

Leistbare Energielösung: günstiger im Betrieb als Kerosinlampen, monatliche Zahlungspläne machen SOLANTIS zu einer leistbaren, umweltfreundlichen Alternative für viele Familien

#3
SOLANTIS schafft Arbeitsplätze und geregeltes Einkommen bei der lokalen Bevölkerung in Uganda.
#4

Faktor Umwelt: Je verwendeter SOLANTIS-Solarlampe können pro Lebensdauer bis zu 1,5 Tonnen Treibhausgase eingespart werden.

#5

Faktor Sicherheit: Verwendung von SOLANTIS-Produkten anstatt von Kerosin-Lampen mindert die Gefahr von Bränden in Familienhäusern.

Rocket Facts

#1
Großes Marktpotential: mehr als 5 Millionen Familien – allein in Uganda – haben Bedarf nach Solarlösungen.
#2

Bisher hat SOLANTIS bereits 5.800 Solarprodukte verkauft, damit konnte der Umsatz im letzten Geschäftsjahr um 148% gesteigert werden.

#3

Starker Kooperationspartner: Schweizer Vermögensberatung Nolands International Advisory.

#4

SOLANTIS erhielt Förderungen von der Austrian Development Agency und der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit.



Was macht SOLANTIS?

SOLANTIS Kerosinlampe



Uganda – Ein aufstrebender Wirtschaftsstandort mit Strom-Problem

Der ostafrikanische Staat Uganda ist eines der wirtschaftlich und politisch stabilsten Länder des Kontinents. Die Bevölkerung wächst jährlich um mehr als 3 Prozent. Problematisch ist jedoch, dass rund 30 Millionen Menschen noch immer keinen Zugang zu Elektrizität haben, denn der Ausbau des Stromnetzes erfolgt nur langsam. Vor allem in ländlichen Gebieten greifen Menschen daher meist auf massiv gesundheitsschädliche Kerosin-Lampen als Lichtquelle zurück. 

Diese bergen neben der hohen Brandgefahr auch enorme Gesundheitsrisiken: Kinder sind den giftigen Dämpfen – vergleichbar mit dem Rauchen von zwei  Packungen Zigaretten täglich – ausgesetzt. Besonders Kleinkinder erleiden schlimme Verätzungen, wenn sie das oftmals in Plastikflaschen aufbewahrte Kerosin versehentlich trinken. 

Aufgrund der hohen Distanzen zwischen den Dörfern in ländlichen Gebieten müssen zudem für alltägliche Aktionen – wie das Aufladen eines Mobiltelefons – kilometerweite Strecken zurückgelegt werden. 


Kinder Solantis Lampe



Die leistbare und umweltfreundliche Lösung: SOLANTIS Solarsysteme

SOLANTIS hat sich dieser Problematik mit einer nachhaltigen, sauberen und leistbaren Lösung angenommen:  Effiziente Solarheimsysteme mit integrierter Batterie können Menschen zuverlässig mit Licht und Strom versorgen und Elektrogeräte – wie Handy-Akkus, Radios und kleinere TV-Geräte – betreiben.

Die Vorteile für die Bevölkerung sind weitreichend: Anders als die mit Kerosin betriebenen Lampen stoßen diese keine giftigen Dämpfe aus und helfen sogar, pro Lebensdauer rund 1,5 Tonnen Treibhausgase einzusparen. Zudem wird das Risiko von Hausbränden minimiert und Taschenlampen bieten mehr Sicherheit für Frauen und Kinder, wenn sie nachts das Haus verlassen.

Ines Schreckeneder Solantis

"Nicht mehr auf Kerosinlampen angewiesen zu sein, bedeutet eine enorme gesundheitliche Verbesserung – das Einatmen der giftigen Dämpfe ist vergleichbar mit dem Rauchen von 2 Packungen Zigaretten täglich."

Mag. Ines Schreckeneder – CEO & Gründerin der Solantis GmbH

Solantis Kerosin Grafik


SOLANTIS schafft nicht nur lokale Arbeitsplätze, sondern bietet den Menschen zudem eine Möglichkeit, selbst Einkommen zu generieren. Das Solarheimsystem kann jedes Handy laden – und so können bei mehreren Ladevorgängen pro Tag mehrere Dollar im Monat dazuverdient werden. Durch das Ratenzahl-Modell sind die Systeme, die in unterschiedlichen Größen erhältlich sind, für eine durchschnittliche Familie leistbar.


Solantis Installation


(Partnerschaft mit der ADA-Austrian Development Agency/ Infostand 2017 )



Wie funktioniert das Geschäftsmodell?

Die Produkte von SOLANTIS werden nach europäischen Qualitätsvorgaben im eigenen Auftrag produziert und direkt nach Uganda geliefert. Dabei verfolgt das Solar-Unternehmen die Strategie, qualitativ hochwertige Produkte – mit  ansprechendem Design – zu einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis  anzubieten.

Je nach Bedarf bietet SOLANTIS die passende Lösung an: Angefangen von kleineren Sets – die selbst installiert werden können – bis hin zu umfangreichen Systemen, deren Installation von eigenen MitarbeiterInnen übernommen wird.  

Solantis Montage


Im Vertrieb setzt SOLANTIS sowohl auf Distributionspartner, als auch auf den Verkauf in den eigenen Shops. Aktuell verfügt das Unternehmen über sechs Standorte, wo 35 angestellte und 20 freie MitarbeiterInnen für eine fachgerechte Betreuung sorgen. Ein von SOLANTIS bereitgestellter Zahlungsplan bietet den KundInnen die Möglichkeit, den Kaufpreis eines  Solarheimsystems über einen Zeitraum von bis zu 24 Monaten abzubezahlen.

Dr Lukas Grüner


"Aktuell verfügen wir über sechs eigene Filialen – weitere befinden sich in Vorbereitung mit dem Ziel, bis Ende 2023 über 40 Filialen zu betreiben. Auch das bisherige Absatzvolumen von über 5.800 Solarprodukten soll in Zukunft deutlich gesteigert werden. Pro Filiale wird ein Verkauf von zumindest  25 Solarheimsystemen pro Monat angestrebt."

Dr. Lukas Grüner – CFO, CTO & Gründer der Solantis GmbH


Durch die lokalen Vertriebsshops und ServicemitarbeiterInnen kann eine fachgerechte Nachbetreuung während des gesamten Garantiezeitraums von zwei Jahren und darüber hinaus sichergestellt werden. Dafür wird auch eine zentrale Hotline betrieben, an die etwaige Probleme jederzeit gemeldet werden können.

Solantis Licht



Woher kommt die Geschäftsidee?

Der Ursprung zu SOLANTIS liegt bereits im Jahr 2014 bei einer Zusammenkunft des Boards der Energy Globe Foundation – dem weltweit renommiertesten Umweltpreis. Zur Diskussion stand unter anderem das Problem, dass alleine auf dem afrikanischen Kontinent mehr als 700 Millionen Menschen (!) keinen Zugang zu Elektrizität haben. Gemeinsam mit der Energy Globe Foundation – unter der Führung von Wolfgang Neumann – hat SOLANTIS-Gründer Dr. Lukas Grüner über einen Zeitraum von zwei Jahren mehrere unterschiedliche Solarsysteme in Ghana erprobt und praktische Erfahrungen gesammelt. Aus diesem "Pilotprojekt" entstand der Entschluss, Solarsysteme in Ostafrika kommerziell zu vermarkten. Aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Stabilität und Sicherheitslage, sowie der Anzahl von 5 Millionen Familien ohne Strom, wurde Uganda als erster Markt gewählt.

Solantis Team

(Das SOLANTIS-Team mit den Gründern Mag. Ines Schreckeneder & Dr. Lukas Grüner)

Dr. Lukas Grüner hat es sich gemeinsam mit seiner Geschäftspartnerin Mag. Ines Schreckeneder zum Ziel gesetzt, ein preiswertes und zuverlässiges Solar-Heimsystem in Uganda einzuführen. Hierfür wurde Anfang des Jahres 2016 das Unternehmen Solantis Solar Ltd. in Uganda gegründet. Mit dem Ziel, europäischen Investorinnen und Investoren eine Beteiligung an einem österreichischen Unternehmen nach österreichischem Recht zu ermöglichen, wurde die Solantis GmbH gegründet – als Muttergesellschaft, die 100% der Anteile an der Limited hält.



Nolands Advisory setzt auf SOLANTIS

Das Schweizer Unternehmen Nolands Advisory hat sich auf private Equity Direktinvestments im Raum Afrika spezialisiert. Die Geschäftsführer Michael Brändli und Yves-Alain Fürst glauben an das Geschäftsmodell von SOLANTIS und vermitteln das Projekt an Großinvestoren.

Nolands



"Das Team von SOLANTIS hat uns mit seiner Leidenschaft, Kompetenz und Entschlossenheit begeistert. Mit smarten, innovativen und leistbaren Produktlösungen wirken sie dem dringenden Energiebedarf in Uganda entgegen. Ihre Vertriebsstrategie, die die effiziente Verbreitung von Solarprodukten selbst in schwer zugängliche Regionen des Landes ermöglicht, ist außergewöhnlich – das alles hat uns überzeugt." 

Michael Brändli und Yves-Alain Fürst – Geschäftsführer von Nolands Advisory



SOLANTIS in den Medien




Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren!


Noch kein Profil? - Jetzt mehr Informationen erhalten.


Bereits registriert? - Hier anmelden.



Noch kein Profil? - Jetzt mehr Informationen erhalten.


Bereits registriert? - Hier anmelden.