Eat the Ball® mit Funding-Erfolg und neuen Listungen

Beitrag von Natasa Kalcic • 30.06.2017 • 14:04
Eat the Ball® mit Funding-Erfolg und neuen Listungen

Eat the Ball, die innovative Brotmarke aus Österreich, hat bereits in den ersten Tagen seines Crowdfundings auf GREEN ROCKET die Fundingschwelle übertroffen...


...und aktuell schon mehr EUR 165.000 an Investitionen erreicht. Die Expansion sowohl in neue Länder als auch Märkte ist parallel dazu mit neuen Listungen erfolgreich angelaufen. 

Mit Ende Juni ist Eat the Ball mit einer großen Vielfalt an Brotformen und -variationen österreichweit in allen Metro-Filialen erhältlich. Neue Kundenschichten werden auch in Deutschland über eine Aktionslistung bei der Supermarktkette HIT erreicht. Diese Listungen ergänzen die bereits etablierten Vertriebskanäle in ca. 1000 Billa- sowie allen Merkur- und Maxi-Märkten und 150 privaten Spar-Märkten in Österreich bzw. bei ausgewählten EDEKA-Märkten in Deutschland. Noch in den nächsten Monaten wird Eat the Ball auch die Positionierung im Frischebereich deutlich ausbauen. Auch die internationale Expansion geht zügig voran, neben den bereits erschlossenen Exportmärkten Schweiz, Frankreich und den USA startet Eat the Ball im Juli in Slowenien.

Entsprechend dem Crowdfunding-Angebot bei GREEN ROCKET, Europas führender Plattform für nachhaltige Start-ups und Wachstumsprojekte liegt ein wesentlicher Fokus des stark wachsenden Unternehmens auf Nachhaltigkeit. „Der von uns entwickelte und besonders schonende Herstellungsprozess pro.ferment.iced erhält wertvolle Vitamine und Mineralstoffe im Brot. Dank Tiefkühl-Lagerung bleibt Eat the Ball im Haushalt griffbereit, braucht nur aufgetaut und nicht aufgebacken werden. So helfen wir, unnötige Brotabfälle zu vermeiden“, zeigt Udo Unterberger, Managing Director Eat the Ball Vertrieb Österreich GmbH, die Produktvorteile auf, die zu neuen Listungen über Österreichs Grenzen hinausgeführt haben. 

Aktuell setzt Eat the Ball auch in seiner Produktion noch weitere Schritte für eine vorbildliche Nachhaltigkeitsbilanz. Mit der EUR 15 Mio. umfassenden Investition in einen zukunftsweisenden, energieeffizienten Produktionsstandort im oberösterreichischen Asten ist Eat the Ball direkt an das Lager des Tiefkühlpartners DAILY SERVICE Tiefkühllogistik Gesellschaft m.b.H angebunden. Das spart Energie und unnötige Transportwege. Nun geht Eat the Ball noch einen Schritt weiter. „In Kooperation mit BMW Geyrhofer und Alphabet Austria stellen wir unseren Fuhrpark nach und nach auf Elektrofahrzeuge um und leisten einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz“, so Fouad Lilabadi, Head of Marketing Eat the Ball Holding.

Das junge Unternehmen wird von den Crowdinvestoren bei GREEN ROCKET sehr positiv angenommen, aktuell sind bereits EUR 165.000 investiert. Noch bis Mitte August sind weitere Veranlagungen möglich. Das Angebot für schnellentschlossene Anleger liegt bei 7,5 % p.a. Fixzins bis Ende Juni. Investoren nach dem 30. Juni 2017 erhalten 6,5 % p.a. jährlich ausbezahlten Fixzins bei drei Jahren Laufzeit.


Udo vor Eat the Ball Tiefkühlfach



Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren
Das könnte Sie interessieren: