GW Energie – Let the Sunshine in!


Fundinglevel 446%
Earlybird Zinsen noch 8 Tage
Earlybird Zinsen
5,25%
Investoren 76
Fundingschwelle 100.000 €
446.700 Euro investiert

Investieren


Die Unternehmensgruppe GW Energie ist einer der größten Photovoltaik-Anlagenbetreiber in Österreich sowie Marktführer in Liechtenstein. Mit den Tochterunternehmen – wie z.B. der enerXia GmbH – strebt GW Energie eine marktbeherrschende Position in Europa an. Kerngeschäft ist die Vermietung von hochstandardisierten Anlagen auf Dächern von Privat- und Gewerbekunden, in deren Besitz die Anlagen nach einer bestimmten Zeit übergehen. Schon zum jetzigen Zeitpunkt besitzt die GW Gruppe fast 120 Photovoltaik-Anlagen!



Investment Cockpit

Vertragspartner
GW Energie Holding GmbH
Beteiligungsart
Qualifiziert partiarisches Nachrangdarlehen
Erfolgsbeteiligung
aliquot – 2% je eingeworbener EUR 1.000.000,00 gemäß Vertragsbestimmungen
Jährliche Verzinsung
5,25% Fixzinsen p.a. + jährliche Zinsauszahlungen
Laufzeit
8 Jahre
Phase
Expansion

Kapitalmarktprospekt
Factsheet



Hinweis gem. § 4 KMG:  Über das öffentliche Angebot von qualifizierten Nachrangdarlehen an die GW Energie Holding GmbH wurde ein Kapitalmarktprospekt nach Schema F des Kapitalmarktgesetzes bei der Österreichischen Kontrollbank hinterlegt. Dieser liegt in der aktuellen Fassung an unserem Standort in Linz auf und kann auch auf der Homepage der GW Energie Holding GmbH unter www.gw-energie.at sowie hier eingesehen und zur dauerhaften Speicherung heruntergeladen werden.


Early Bird Grafik GW Energie



Green Facts

#1

Photovoltaik als erneuerbare, umweltfreundliche und emissionsfreie Art der Stromerzeugung. 

#2
Wirtschaftliche Unabhängigkeit von steigenden Strompreisen und Senkung von Energiekosten durch eigenen Photovoltaik-Strom.
#3
Unabhängigkeit von begrenzt vorhandenen fossilen Energieträgern.
#4
Kundinnen und Kunden (Privat sowie Gewerbe) können aktiv zum Klimaschutz beitragen.

Rocket Facts

#1
GW-Unternehmensgruppe als einer der größten Photovoltaik-Anlagenbetreiber Österreichs und Marktführer in Liechtenstein.
#2
Großer Anlagenbesitz von fast 120 bestehenden Photovoltaik-Installationen.
#3
Langfristige, staatliche Förderverträge vorhanden (ÖMAG-, Tarifförderung).
#4

Für 2017 ist eine Erweiterung des Photovoltaik-Contracting-Geschäft in Deutschland  und Österreich geplant. 

#5
Geschäftsführer Gerald Wirtl als erfahrener Experte, Investor und Gründer des IT-Unternehmens ChiliGREEN.


Was macht die GW Energie Holding? 

Die GW Energie Holding ist mit mehr als zehn Jahren Erfahrung der kompetente Partner für Beratung, Planung, Errichtung und Betrieb von Photovoltaikanlagen. Mit einer Gesamtleistung von 6,55 Megawatt – aufgeteilt auf insgesamt 118 Anlagen in Österreich, Liechtenstein und Slowenien – zählt GW Energie zu den führenden Experten für erneuerbare Energien in Österreich. 

Solaranlage


Gerald Wirtl Statement

„Förderprogramme von Photovoltaikanlagen schaffen attraktive Anreize für eine umwelt- und klimafreundliche Stromversorgung und sind nicht nur für Betriebe, sondern auch für Eigenheimbesitzer interessant. Bei uns erhalten Sie kompetente Beratung. Gerne führen wir Sie auch durch den „Förderdschungel“."

Gerald Wirtl, Gründer und Geschäftsführer


Die Unternehmensgruppe verfolgt mittelfristig die Zielsetzung, durch die Installation hochstandardisierter Produkte im Endkunden- und Gewerbesegment  zu einem der größten Photovoltaik-Komplettanbieter Europas  zu werden.  

Im kommenden Jahr plant GW Energie das Photovoltaik-Contracting-Geschäft um insgesamt ca. 28 Megawatt in Deutschland  und Österreich zu erweitern. Die Umsetzung soll durch das vorhandene Eigenkapital aus dem freien Cashflow, einer crowdbasierenden Grundfinanzierung sowie einer darauf aufbauenden Bankenfinanzierung erfolgen.


Die GW Energie Holding  besteht aktuell aus folgenden Tochterunternehmen:

Struktur GW Energie

(Unternehmensportfolio GW Energie Holding - Nähere Infos erhalten Sie im Businessplan)


(Impressionen von verschiedenen Projekten)



Wie funktioniert das Geschäftsmodell?

Geschäftsmodell GW Energie

(Geschäftsmodell der GW Energie Holding GmbH)


Die GW Holding sucht europaweit Freiflächen ab 500 Quadratmetern aufwärts für die Errichtung von Photovoltaikanlagen. Hierbei haben Gemeinden, öffentliche Institutionen, Unternehmen sowie Private die Möglichkeit, unbebautes Gelände und Dachflächen an den Photovoltaik-Experten zu vermieten.


Technischer Leiter GW Energie

„Insbesondere Industrie- und Gewerbedächer bieten sich für die Montage von Photovoltaikanlagen an, da diese oftmals großflächig sind und nicht genutzt werden – nach relativ kurzer Bauzeit lassen sich beachtliche Mengen an Eigenstrom erzeugen.“

Bernhard Christl, Technische Leitung


Die GW Energie Holding kümmert sich um Anschaffung und Errichtung der Photovoltaik-Anlage und übernimmt  sämtliche Kosten, die  dafür anfallen. Der Mietvertrag erstreckt sich in der Regel über einen Zeitraum von 13 Jahren in Österreich und 20 Jahren in Deutschland. Während dieser Periode ist die GW Holding  für die Wartung und Instandhaltung der Anlage zuständig. 

Der durch die Photovoltaik-Anlage erzeugte Strom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist oder kann durch den Freiflächen-Besitzer gekauft werden. Nach Ablauf des Mietvertrages geht die Photovoltaik-Anlage in einwandfreiem Zustand in den Besitz des Vermieters über. Dieser kann die Anlage dann mindestens noch   weitere 12 bis 25 Jahre nutzen

Angern Solarpark

(Solarpark Angern)


Das Geschäftsmodell ist erprobt: 2013  wurde in Angern an der March einer der größten Photovoltaik-Parks in Österreich errichtet. 6.122 Photovoltaik Module werden auf 30.000 Quadratmetern aufgebaut, die in Zukunft insgesamt bis zu 1.500 Kilowatt Stromleistung bringen sollen. Das reicht aus, um knapp 400 Haushalte nachhaltig mit Strom zu versorgen. 

Zudem wurde erst kürzlich in Hermagor/Kärnten eine der größten Photovoltaik-Aufdach-Anlagen in Österreich errichtet.  Mit einer Dachfläche von rund 15.000 Quadratmetern liefert die Anlage eine Jahresleistung von circa 1,6 Megawatt. 

(Photovoltaik-Aufdach-Anlage in Hermagor/ Kärnten)


Photovoltaik in Österreich - Fakten & Trends

• Im Jahr 2016 wurde in Österreich durch Photovoltaik 1,096 Gigawattstunden Stromleistung erzeugt; das macht einen Anteil von 1,88 Prozent vom Gesamtstromaufkommen. (Quelle: Photovoltaic Austria Federal Association)

• Vergangenes Jahr wurde in Österreich eine installierte Photovoltaik-Leistung von  insgesamt 155,80 Megawatt peak erreicht. (Quelle: Photovoltaic Austria Federal Association)

93,9 Prozent der in Österreich 2016 neu installierten Photovoltaik-Anlagen wurden als Aufdach-Anlagen errichtet, 1,3 Prozent sind in Dach oder Fassade integriert, 4,3 Prozent sind Freiflächenanlagen. (Quelle: Innovative Energietechnologien in Österreich - Marktentwicklung 2016, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie)

•  Bis 2030 soll in Österreich  die  Stromversorgung zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen stammen. Photovoltaik wird hierbei eine tragende Rolle im Energieträgermix einnehmen. (Quelle: Technologie-Roadmap für Photovoltaik in Österreich, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie)

• Die  "Technologie-Roadmap für Photovoltaik" in Österreich sieht vor, dass 15,3 Prozent des Strombedarfs im Jahr 2030 bzw. 27 Prozent im Jahr 2050 von Photovoltaikanklagen erzeugt wird. Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es ab 2017 einem jährlichen Photovoltaik-Zubau von 600 Megawatt peak bzw. ab 2030 von 820 Megawatt peak. Dies entspricht in etwa der vierfachen im Jahr 2016 installierten Photovoltaik-Leistung. (Quelle: Technologie-Roadmap für Photovoltaik in Österreich, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie)



Woher kommt die Geschäftsidee?

Gerald Wirtl GW Energie

Als Geschäftsführer der GW Energie Holding GmbH ist Gerald Wirtl der aktive Kopf und Namensgeber des
innovativen Energieunternehmens. Der gelernte Elektromechaniker und EDV-Techniker hatte schon früh
den richtigen Blick für zukunftsweisende Technologien und erzielte mit seiner 1998 gegründeten Firma
ChiliGREEN, damals der größte PC-Anbieter Österreichs, einen Jahresumsatz von 100 Millionen Euro.

Nach dem Verkauf des Unternehmens im Jahr 2008 an Quanmax  einer Tochterfirma des weltweit größten
Notebookherstellers Quantabeteiligte sich Gerald Wirtl sich an unterschiedlichen Unternehmen in neuen
Wachstumsmärkten, unter anderem an Innasol, einem Biomassevertrieb in Großbritannien, Greencom
Networks Smartgrid Systeme und der datamobile AG. Seit 2012 ist er  mit der GW Energie Holding  im Photovoltaik- und Solarstromsektor erfolgreich.



Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren!


Noch kein Profil? - Jetzt mehr Informationen erhalten.


Bereits registriert? - Hier anmelden.



Noch kein Profil? - Jetzt mehr Informationen erhalten.


Bereits registriert? - Hier anmelden.