SunnyBAG startet in die virtuelle Welt

Beitrag von Lena Leitmeier • 11.05.2017 • 11:27
SunnyBAG startet in die virtuelle Welt

Die österreichische Innovationsschmiede hat mit EXCHIMP eine der leichtesten Virtual Reality-Brillen weltweit entwickelt.


Virtual Reality gilt als „das nächste große“ Ding der Technik- und Unterhaltungsbranche. Bis 2020 rechnet man allein in Österreich mit einem Marktpotenzial bei VR-Geräten und -Inhalten von über 100 Millionen Euro. „Für eine neue Technologie ist das ein auffällig rasantes Wachstum – das beobachten wir nun bereits über einen längeren Zeitraum“, bestätigt Stefan Ponsold, Gründer und Geschäftsführer von SunnyBAG. Das junge Grazer Unternehmen hat bereits mit seinen fortschrittlichen Solartaschen, Solarrucksäcken sowie Paneelen gezeigt, dass es potenzielle, weltweite Technologien in anwendbare Produkte verwandeln kann.


Technologie auf internationalem Niveau

Technologisch spielt die erste in Österreich entwickelte VR-Brille alle Stücke – allen voran das Display: Mit einer Auflösung von 2560x1440 übertrifft das Exchimp-Display sogar Marktführer wie Oculus Rift oder HTC Vive. „Das Display ist unser Fenster in die virtuelle Welt, daher galt diesem Modul ein wesentlicher Fokus unserer Entwicklung“, sagt Ponsold.

Durch die Verlagerung von Akku und Hardware-Komponenten vom Headset in das in der Hand liegende Bedienelement, schafft EXCHIMP auch in Sachen Gewicht eine Premiere: Um rund ein Drittel ist die virtuelle Brille leichter, als jene von Branchenführer HTC. Diese technischen Raffinessen, eine Akkulaufzeit von bis zu sieben Stunden – und prominente Komponenten-Partner wie Intel im Bereich der Hardware oder FIBRUM als Softwarezulieferer zeigen, dass man Innovation auch von Graz aus vorantreiben kann.


EXCHIMP SunnyBag


Sprung über den Teich

Die Finanzierung für die Serienproduktion von EXCHIMP ist bereits gesichert und nun wird auch auf gezielte Vertriebs- und Bekanntmachungsmaßnahmen im US-amerikanischen Raum gesetzt. „Dafür stehen zahlreiche Gespräche mit potenziellen Interessenten am Programm“, so Stefan Ponsold. Konkret soll die SunnyBAG-Dependance im kalifornischen Silicon Valley für neue Kontakt-Herstellungen genutzt werden. 

Wer sich für das neue EXCHIMP All-in-One VR Headset interessiert hat noch bis 18. Juni 2017 die Möglichkeit das Produkt auf Kickstarter zu unterstützen. Dort ist die Brille derzeit um € 229,- erhältlich und liegt somit 40% unter dem Preis von € 399,- der zur Markteinführung geplant ist.


SunnyBAG auf der Überholspur

Die positiven Entwicklungen bei SunnyBAG spiegeln sich auch in den Zahlen wider: „Im vergangenen Jahr konnten wir die Gewinnschwelle erreichen und für 2017 erwarten wir ein noch besseres Ergebnis.“ erklärt Stefan Ponsold.

STefan Ponsold von SunnyBAG präsentiert EXCHIMP



Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren
Das könnte Sie interessieren:


Infobox