Sonnige Aussichten für „enen“: Abschaffung des Solardeckels in Deutschland

Beitrag von Natasa Kalcic • 09.07.2020 • 11:50
Sonnige Aussichten für „enen“: Abschaffung des Solardeckels in Deutschland

Wovon lange die Rede war, ist nun besiegelt – der 52-Gigawatt-Solardeckel in Deutschland wird abgeschafft. Was der Bundesratsbeschluss für die Solarbranche sowie für enen endless energy bedeutet, lesen Sie hier.


Der Startschuss für mehr Solarenergie in Deutschland ist gefallen: Mit dem Beschluss des Bundesrats vom 3. Juli ist der Solardeckel – auch PV-Deckel oder Förderdeckel genannt – endgültig vom Tisch. Über Monate zogen sich die legislativen Teilschritte hin, mit dem nun erfreulichen Ergebnis, dass PV-Anlagen bis 750 Kilowatt-Peak weiterhin ohne Ausschreibung von der garantierten Einspeisevergütung profitieren. 

Die 2012 aufgesetzte Fassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) – ein Instrument für die Förderung von Strom aus regenerativen Quellen – sah eine Deckelung der Einspeisevergütung vor, sobald die Summe der installierten nach §19 EEG geförderten Photovoltaik-Anlagen in Deutschland eine gemeinsame Leistung von 52 Gigawatt überschreitet.

Nimmt man den Klimaschutzplan 2050 der deutschen Bundesregierung her, in welchem festgelegt wurde, dass bereits im Jahr 2030 der Anteil an Erneuerbarem Strom 65 Prozent des Bruttostromverbrauchs ausmachen soll, wäre das Fortbestehen des Solardeckels ein schwerer Rückschlag gewesen. Diese These untermauert auch die Einschätzung des Bundesverbandes Solarwirtschaft BSW, der zufolge es für die Erreichung der Klimaziele 2030 mindestens einer Verdreifachung der installierten Photovoltaik-Kapazität bis 2030 in Deutschland bedarf.

Jürgen Mäurer enen endless energy

„Die Bundesregierung hat nicht nur die Streichung des PV-Deckel von 52 GW im letzten Herbst beschlossen, sondern auch als Ziel ausgegeben, die installierte Leistung von 98 GW PV Anlagen bis 2030 ans deutsche Netz zu bringen. Wir haben uns in den letzten Jahren so aufgestellt, nachhaltig eine prall gefüllte Pipeline mit PV-Dachflächen sicherzustellen, die wir nun Zug um Zug umsetzen können.“

Jürgen Mäurer, geschäftsführender Gesellschafter
der enen endless energy GmbH

Setzen Sie ein Zeichen für eine nachhaltige Energiezukunft und investieren Sie jetzt in enen endless energy und damit in den Ausbau von Photovoltaik. Sie profitieren von jährlichen Fixzinsen von 4,5 % + einem einmaligen Erfolgsbonus von  1,0 % im Jahr der Inbetriebnahme des 4. Projektbündels. 

Hier geht es zur offiziellen Projektseite: 

WARNHINWEIS: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.




Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren
Das könnte Sie interessieren:

  • enen endless energy erschließt mit Österreich einen neuen Markt

    Natasa Kalcic

    Nach über 18 Jahren in der Entwicklung, Finanzierung und Bau von Erneuerbare-Energien-Anlagen expandiert enen in das Nachbarland Österreich. Mit dem PV-Notpaket und dem erwarteten Erneuerbare-Ausbau-Gesetz sind die Voraussetzungen ideal.

  • 5 gute Gründe für eine Crowdinvesting Kampagne

    Silke Glauninger

    Entgegen des teilweise noch verbreiteten Glaubens ist Crowdinvesting / Crowdfunding keine Modeerscheinung der Startup-Welt. Im Gegenteil: Crowdinvesting als Investitions- bzw. Finanzierungsform gewann in den letzten Jahren stetig an Bedeutung.


Infobox