GW Energie gewinnt Großauftrag für Salzburger Flughafen

Beitrag von Pia Vejnik • 12.09.2017 • 14:24
GW Energie gewinnt Großauftrag für Flughafen

Die Tochtergesellschaft der GW Energie, enerXia, gewinnt die Ausschreibung zur Errichtung einer Photovoltaik-Anlage zur Versorgung des Flughafens!


Riesenerfolg für GW Energie: Das Tochterunternehmen enerXia sichert sich einen Großauftrag für ein Energie-Projekt am Flughafen Salzburg. Im Zuge einer weitgehenden Flächensanierung am Salzburg Airport W. A. Mozart gewinnt der Anlagenbetreiber die Ausschreibung für die Versorgung des Flughafen-Areals mittels nachhaltiger Stromerzeugung. 


gerald wirtl


„Wir freuen uns sehr, bekanntgeben zu dürfen, dass die GW Energie-Tochter enerXia die Zusage zur Errichtung einer Photovoltaik-Anlage erhalten hat. Die Ausschreibung für den Salzburger Flughafen gewonnen zu haben, ist für uns nicht nur ein Prädikat für die Qualität unserer Anlagen und Arbeit, sondern nicht zuletzt auch eine Bestätigung unseres Geschäftsmodells, dass die Gewinnung von erneuerbarer Energie auch im Massenmarkt funktioniert.“

Gerald Wirtl, Geschäftsführer GW Energie Holding


Ab Herbst diesen Jahres soll eine Aufdachanlage mit insbesagmt 178 kWp entstehen, welche als Überschusseinspeiser betrieben wird. Die Anlage wird sich somit in eine Reihe von PV-Projekten einreihen, die die GW-Unternehmensgruppe bereits betreibt. Insgesamt bestehen bereits 118 Photovoltaik-Anlagen in Österreich und Deutschland mit einer Gesamtleistung von 6,55 MW. 

Das Projekt am Salzburger Flughafen wird ohne jegliche Förderungen realisiert werden. Für Gerald Wirtl und sein Team ist dies der Beweis, dass "richtig geplante PV-Anlagen wirtschaftlich nicht unbedingt von einer staatlichen Unterstützung abhängig sind". 

Sofern Sie noch nicht die Chance genutzt haben, am Erfolg der GW Energie Unternehmensgruppe teilzuhaben, haben Sie jetzt die Chance dazu! Sichern Sie sich noch bis einschließlich 30. September besonders attraktive Konditionen!  




Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren
Das könnte Sie interessieren:

  • Habibi & Hawara jetzt bei BILLA und MERKUR

    Natasa Kalcic

    Großartige Neuigkeiten für alle, die von Habibi & Hawara-Köstlichkeiten nicht genug bekommen – seit wenigen Tagen gibt es die besten Kreationen der österreichisch-orientalischen Fusionsküche auch bei BILLA und MERKUR "to go".

  • ecop Technologies bei renommierter Kältemittelkonferenz in Kanada!

    Natasa Kalcic

    Beim „International Congress of Refrigeration“ in Montreal/ Kanada werden wissenschaftliche Neuigkeiten im Bereich der Kältemittel präsentiert. Ausgewählt aus über 1.000 Abstracts ist einer der Vortragenden ecop-Gründer Bernhard Adler.


Infobox