Infobox




Firma Stihl setzt auf Energiemanagement von open-energy

Beitrag von Pia Vejnik • 23.11.2016 • 09:52
Firma Stihl setzt auf open-energy

Österreichs Marktführer für Garten- und Forstgeräte verzichtet bei der Energieversorgung seiner Hauptzentrale gänzlich auf fossile Brennstoffe und setzt auf open-energy als kompetenten Partner.



Als das Headquarter der renommierten Firma Stihl in Vösendorf bei Wien im Jahr 2012 neu errichtet wurde, legte das Unternehmen großen Wert auf höchstmögliche Energieeffizienz. Eine komplexe Anlage zur dezentralen Energieversorgung entstand und ließ das Unternehmen nach einem kompetenten Partner für Anlagenservice und Energiemonitoring suchen – mit der open-energy AG wurde Stihl fündig. 

Seitdem fungiert die open-energy AG als Partner für smartes Energiemanagement in der Wärme- und Kälteversorgung. Die Stihl-Hauptzentrale kommt mit ihrem Energieversorgungssystem zudem gänzlich ohne fossile Brennstoffe aus und kann, u.a. dank einer hauseigenen Wetterstation zur Datenaufzeichnung, das Potential der optimalen Energieeffizienz komplett ausschöpfen. 

Alexander Hembach, Geschäftsführer von Stihl: "Aufgrund der Komplexität unserer Energieanlage haben wir einen Partner gesucht, der uns hilft, unser Energiemanagement zu steuern und Optimierungspotentiale aufzudecken. open-energy hat sich als ausgezeichnete Wahl erwiesen!"

Mehr Infos zum Thema erhalten Sie im Video: 


Lassen Sie sich überzeugen vom Geschäftsmodell der open-energy AG und investieren Sie in ein aufstrebendes Unternehmen mit einem Team von langjährigen Branchenexperten. Details zu Ihrer Investmentchance erhalten Sie, wie immer, auf der Projektseite: 




Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren
Das könnte Sie interessieren: