Zeitpolster setzt Wachstum fort & erhält Großinvestment

Beitrag von Jasmin Brunner • 09.01.2020 • 10:00
Zeitpolster setzt Wachstum fort – Vorarlberger Family Office investiert 50.000 Euro

Bereits Ende Januar erfolgt der offizielle Start von Zeitpolster in Salzburg. Und: Ein Vorarlberger Family Office beteiligt sich mit 50.000 Euro an dem Geschäftskonzept.


Bereits mehr als 5.000 Stunden verbucht

Zeitpolster hat ein Konzept entwickelt, das es bis dato so nicht gegeben hat: Ein Zeitvorsorgemodell soll nicht nur den Bedarf von betreuungsbedürftigen Menschen heute decken, sondern auch diesen von den freiwilligen Helfern in der Zukunft – ganz nach dem Motto “heute anderen helfen, mit Zeit für morgen vorsorgen”. 

Das Modell findet große Zustimmung und erfährt seit Gründung 2018 ein kontinuierliches Wachstum. Auch die Stundenbilanz von 2019 spiegelt dies wider: Bereits im dritten Quartal konnte das Ziel von 1.600 erbrachten Stunden deutlich überschritten werden. Somit konnten bis dato schon über 5.000 Stunden an Zeitguthaben verbucht werden. 

Zeitpolster-Start in Salzburg

Aktuell gibt es acht Zeitpolster-Gruppen in Wien, Niederösterreich, Vorarlberg und in der Steiermark. Salzburg ist die nächste Region, wo das Konzept etabliert wird. Bereits in wenigen Wochen, am 27. Januar, erfolgt der offizielle Start im Rahmen einer Infoveranstaltung beim Bewohnerservice in Lehen. 

Auf äußerst positive Resonanz stoß das Unternehmen auch auf der Niederösterreichischen Freiwilligenmesse, wo BesucherInnen die Möglichkeit bekamen, das Team hinter Zeitpolster persönlich kennen zu lernen. In Folge dessen sind Ende Januar zwei Infoveranstaltungen (Krems 28.1. und St. Pölten 29.1.) geplant. Zudem findet in St. Pölten ein Stakeholderworkshop statt, zu dem die wichtigsten Partner aus der Region eingeladen sind. 


"Wir haben in den vergangenen Wochen konkrete Anfragen von zwei weiteren Gemeinden erhalten. Eine davon ist Traiskirchen. Zudem zeigt sich der Pflegeverband aus Niederösterreich besonders interessiert." 

Gernot Jochum-Müller; Gründer & Geschäftsführer Zeitpolster, Ashoka Fellow


Das Konzept begeistert aber auch über die Landesgrenzen hinaus. Die erste Lizenzvereinbarung außerhalb Österreichs steht kurz vor der Unterzeichnung – bis zur zweiten Hälfte 2020 soll der erste Lizenzvertrag in Deutschland beschlossen sein.

Vorarlberger Family Office investiert in Zeitpolster

Auch im Investorenkreis überzeugt das Geschäftsmodell von Zeitpolster: Das Unternehmen erhielt von einem Vorarlberger Family Office eine Großinvestition von insgesamt 50.000 Euro. Ein sogenanntes Family Office unterstützt eine oder mehrere vermögende Familien bei der ganzheitlichen Steuerung des Vermögens auf Basis einer langfristig ausgerichteten generationsübergreifenden Anlage- und Verwaltungsstrategie.


Mehr Infos zu Zeitpolster und zu Ihrer Chance auf ein Impact Investment erfahren Sie hier: 


WARNHINWEIS: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.



Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren
Das könnte Sie interessieren:


Infobox