BikeCityGuide expandiert in drei neue Länder

Beitrag von • 24.05.2014 • 18:41
BikeCityGuide expandiert in drei neue Länder

Großes App-Update und 9 neue Städte für das urbane Fahrrad-Navi. BikeCityGuide schreitet international kräftig voran. Ab sofort gibt es auch ein neues Outfit und neue Funktionen.


Das Interesse an mobilen Lösungen für den Fahrradverkehr steigt immer mehr, hat doch schon fast jeder ein Smartphone, das damit ausgestattet werden kann. Auch BikeCityGuide zollt dem neuen Trend Tribut und erweitert sein Angebot innerhalb Europas. Bewohner und Reisende in Dänemark (Kopenhagen), Polen (Warschau, Dreistadt, Stettin) und Portugal (Lissabon, Porto) können ab sofort auf die Fahrrad-Navigations-App vom steirischen Unternehmen BikeCityGuide zurückgreifen und sich auf dem fahrradfreundlichsten Weg zum Ziel führen lassen. Insgesamt ist die schon mehrfach ausgezeichnete Fahrrad-App, die für iOS und Adroid verfügbar ist, nun in 47 Städten Europas erhältlich.


Die Fahrrad-App im neuen Outfit und mit neuen Funktionen

Gleichzeitig mit der Einführung mehrerer neuer Städte erstrahlt die App in ganz neuem Glanz. Nicht nur das Design wurde angepasst, auch mehrere neue Funktionen versprechen eine besseres User-Erlebnis. Der neue Kartenmodus erleichtert die Adress-Eingabe und der Bike Computer, der auch ohne Navigationsmodus verwendet werden kann, zeichnet zurückgelegte Strecken und Zeiten auf. Die App zeigt Radfahrern via Start-Ziel-Navigation und exakten Sprachansagen („in 30 Metern rechts abbiegen") den Weg zu jeder Adresse, und das auf Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch. Fahrradwege und ruhige Seitenstraßen werden bevorzugt, viel befahrene Hauptverbindungen gemieden, und das ganze funktioniert ohne aktive Datenverbindung. Zusätzlich stehen Insider-Touren von Radkurieren zur Verfügung mit Infos zu vielen Locations. Die Wegführung kann auch gleich vom Computer aus auf www.finnder.org ausprobiert werden.


Smartphones mit BikeCityGuide App Darstellung


BikeCityGuide auf Erfolgskurs

”Wir freuen uns dieser Tage besonders, da wir in den Monaten Jänner bis April 2014 bereits 75% des Vorjahresumsatzes einstellen konnten.” so Daniel Kofler, Gründer und Geschäftsführer von BikeCityGuide. Um das Ziel, mehr Menschen aufs Fahrrad zu bringen, weiter vorantreiben zu können und immer neue Ländermärkte aufzubauen, nützt das Unternehmen jetzt die Crowdinvesting Plattform GREEN ROCKET. Bereits ab 250 Euro kann man sich am Geschäftsmodell beteiligen und hat dadurch die Möglichkeit, von den zukünftigen Erfolgen von BikeCityGuide zu profitieren. Auch die universelle Halterung für Smartphone und Fahrradlenker namens Finn hat Grund zur Freude: Erst letzte Woche wurde das 150-tausendste Exemplar produziert."


INFOS ZU BIKECITYGUIDE





Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren
Das könnte Sie interessieren:


Infobox