Interview mit dem Gründer-Team: „So können Sie mit Ihrem Ariya-Investment profitieren“

Beitrag von Lisa Rottenmanner • 19.05.2021 • 16:30
Warum Sie in Ariya investieren sollten – 4 Fragen an das Gründer-Team

Wir haben Ariya Gründer- und Geschäftsführer-Team Jenny Fletcher und Troy Barrie zu ihrer Mission, ihrer Investmentchance und zur Risikominimierung für Investoren befragt.


Ariya Finergy bietet saubere Energie und Stromstabilisierung für etablierte Unternehmen im ostafrikanischen Gewerbe- und Industriesektor. 20 Solar-Systeme hat das Unternehmen bislang bei seinen Kunden installiert und so im Jahr 2020 einen Umsatz von 1,2 Millionen Euro erwirtschaftet.  

Wir haben die Gründer und Geschäftsführer Jenny Fletcher und Troy Barrie gefragt, welche Mission sie mit Ariya verfolgen, warum die Crowd in Ariya investieren sollte und wie sie die Rückzahlung der Darlehen sicherstellen möchten.  


>> Welche Mission verfolgt Ariya und welchen Einfluss haben Sie bereits in Kenia?

»Ariyas Mission ist es, das Leben der Menschen zu verändern und für unsere exzellenten Produkte und Dienstleistungen bekannt zu sein. Wir haben direkten und indirekten Einfluss auf Tausende von Menschen, indem wir die Kosten für Strom senken und die Nachhaltigkeit von Unternehmen im gewerblichen und industriellen Bereich erhöhen.«


>> Wie hat sich die aktuelle globale Situation auf Ariyas Arbeit ausgewirkt?

»Von März bis Juni 2020 ruhte das gesamte Geschäft, aber im Juli und August kamen die Aufträge in Strömen, was dazu führte, dass Ariya im September 2020 in einer Woche 8 Verträge unterzeichnete. Es war fast so, als wäre COVID-19 ein Weckruf für die Unternehmen gewesen, um Maßnahmen zu ergreifen und Projekte zu implementieren, wie z. B. die Installation von Solaranlagen, die die täglichen Kosten ihres Unternehmens senken, was sie nachhaltiger macht und somit die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie überleben, falls eine solche Krise erneut auftreten sollte. Mit unseren Systemen helfen wir auch, die Lebensgrundlage für die Tausenden von Menschen zu schützen, die von diesen Unternehmen abhängig sind, da sie dort ihr Gehalt beziehen oder ihre Produkte kaufen.«


>> Viele Investoren sind gerade etwas verunsichert. Können Sie sie beruhigen? 

»Ariya setzt alle seine Projekte – so auch jene, die in diesem Crowdinvesting finanziert werden – bei etablierten Kunden um, die alle schon lange am Markt tätig sind. Es besteht natürlich immer ein Risiko, das können wir nicht ausschließen. Aber wir haben für eine Reihe von Maßnahmen zur Reduktion des Risikos in die Struktur des Unternehmens eingebaut. So wurden bspw. zwei Zweckgesellschaften gegründet. Der Vertragspartner, das deutsche Unternehmen Ariya Emissions UG, ist unabhängig vom lokalen Projektinhaber und nimmt das eingesammelte Crowd-Kapital auf. Dann wird es als besichertes Darlehen an die kenianische Ariya Finergy Limited weitergeleitet. Ariya Finergy Limited installiert die Anlagen bei etablierten Mittelstandsunternehmen, die einen strengen Prüfprozess durchlaufen. Zusätzlich kann Ariya Finergy Limited auch auf das wirtschaftliche Potenzial der Geschäfte zurückgreifen, die die Muttergesellschaft Ariya Finergy Holdings Limited Mauritius betreibt. Zudem werden Währungsrisiken reduziert, da alle Kundenforderungen von Ariya Finergy Limited in US-Dollar gezahlt werden.«


>> Warum raten Sie den Investoren auf GREEN ROCKET in Ariya zu investieren?  

»Wir glauben daran, dass wir das Leben der Menschen verbessern können, indem wir Qualitätsprodukte anbieten und einen den Fokus sehr stark auf unsere nachfolgenden Betriebs- und Wartungsdienstleistungen legen. Wir bei Ariya stellen sicher, dass unsere Kunden und somit alle, die sich auf sie verlassen, von den reduzierten Stromkosten profitieren und dass der Planet im Allgemeinen von der CO2-Reduzierung durch unsere optimal arbeitenden Solaranlagen für viele, viele weitere Jahre profitieren wird.«


Jenny Fletcher und Troy Barrie


Bei der Gründung von Ariya einte Troy Barrie und Jenny Fletcher ein Wunsch: die Lebensbedingungen in Kenia zu verbessern und Unternehmen durch die Bereitstellung sauberer und zuverlässiger Energie dabei zu unterstützen, zu wachsen und nachhaltiger zu werden.



Nachhaltiges Investment mit Impact

Durch die installierten Solar-Systeme von Ariya konnten bereits mehr als 2.600 Tonnen CO₂ kompensiert werden. Darüber hinaus wird aber auch ein sozialer Impact vor Ort geschaffen, den man nicht messen kann. In Ländern wie Kenia, wo rund 80 % der Menschen ohne Versicherung und ohne Anmeldung arbeiten müssen, erhalten Mitarbeitende von Ariya eine vollversicherte Beschäftigung. Rund 5.600 Menschen profitieren bereits direkt von den Vorteilen der Systeme von Ariya, etwa 340 Personen konnten so eine Ausbildung erhalten.  

Um noch mehr Investor*innen aus der Crowd die einzigartige Chance zu bieten, Teil dieses sozial wertvollen, nachhaltigen Projektes mit krisenresistenten und profitablem Geschäftsmodell zu werden, wird die Kampagne einmalig und offiziell bis zum 1. Juni verlängert!


Ariya Investment

Werden Sie Teil der Ariya-Crowd mit einer fixen Verzinsung von 6 % p.a. und treiben Sie gemeinsam die globale Klimawende voran:

JETZT INVESTIEREN



Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.






Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren
Das könnte Sie interessieren:


Infobox